Erwachsene

Ästhetik & Funktion

Eine kieferorthopädische Behandlung ist selbstverständlich auch bei Erwachsenen möglich, und zwar ohne Altersgrenze! Der Wunsch nach schönen, geraden Zähnen und einem strahlenden Lächeln ist ein wesentlicher Aspekt der Zahnspangenbehandlung bei Erwachsenen. Von ebenso großer Bedeutung sind eine optimale Funktion und die langfristige Gesunderhaltung des Kauapparates, denn sie sichern Lebensqualität!

Zahnspangen bei Erwachsenen sind heute ein Zeichen gesundheitsbewussten Handelns und durch ihr ansprechendes Design kein Handicap im Alltag mehr (siehe Unsichtbare Behandlung). Kleinere und mittelschwere Fehlstellungen können mit herausnehmbaren Kunststoffschienen korrigiert werden (siehe Invisalign). Bei größeren Zahnbewegungen sind festsitzende Apparaturen notwendig, da mit dieser Technik die Bewegung der Zähne optimal in allen Dimensionen des Raumes kontrolliert werden kann. Die feste Spange kann auch auf der Innenseite der Zähne befestigt werden (siehe Incognito).

Ein wichtiger Bestandteil der Kieferorthopädie im Erwachsenenalter ist die Vorbehandlung für das Einsetzen von Zahnersatz. Wir unterstützen dabei Ihren Zahnarzt, indem wir eine optimale Ausgangssituation für einen ästhetisch und funktionell hochwertigen Zahnersatz schaffen.

Voraussetzung für eine Zahnspangenbehandlung ist ein gesunder Zahnhalteapparat: das Zahnfleisch sollte entzündungsfrei und die Zähne mindestens etwa zur Hälfte im Knochen verankert sein. Eine enge Kooperation mit Ihrem Hauszahnarzt ist uns wichtig, damit wir Sie sicher zum gewünschten Ziel bringen können! Fehlstellungen, die über viele Jahre hinweg entstanden sind, lassen sich nicht innerhalb von wenigen Wochen korrigieren. Je nach Art der Fehlstellung kann eine Behandlung 1 - 3 Jahre dauern. Die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen werden ab dem 18. Lebensjahr nicht mehr von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Gerne erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen ein Therapiekonzept, das Ihren Wünschen entspricht. Lassen Sie sich ganz unverbindlich beraten!

Kieferorthopädie & Kieferchirurgie

Bei besonders stark ausgeprägten Zahn- und Kieferfehlstellungen wie z.B. dem umgekehrten Frontzahnüberbiss, kann eine Korrektur nur durch eine kombiniert kieferorthopädisch- kieferchirurgische Behandlung erreicht werden. Dabei werden zunächst jeweils die Zahnbögen von Ober- und Unterkiefer mit einer festen Zahnspange ausgeformt, bevor eine operative Verlagerung der Kieferknochen durchgeführt wird.

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für eine Kombinationsbehandlung für Patienten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Wir haben speziell auf diesem Gebiet viel Erfahrung und behandeln erfolgreich, Hand in Hand mit unseren kieferchirurgischen Kollegen (siehe Partner), eine überdurchschnittlich hohe Anzahl von Patienten mit dieser Problematik.