Neue Spange

Die ersten Tage mit einer neuen Zahnspange

Normalerweise dauert es nach dem Einsetzen der Zahnspange ca. 2 – 5 Tage, bis sich der Mund an die veränderte Situation gewöhnt hat. In dieser Zeit können die unten aufgeführten, vorübergehenden Beschwerden auftreten. Sollte keine Besserung eintreten, vereinbaren Sie bitte einen kurzfristigen SOS-Termin in unserer Praxis.

Druck an den Zähnen, Schmerzen beim Kauen

Die Zahnspange bewegt die Zähne mit gezielten Kräften. Dadurch entsteht ein Druckgefühl an den Zähnen und es können vorübergehend Beschwerden beim Kauen auftreten. In der ersten Zeit hilft es, weichere Nahrung zu sich zu nehmen (siehe Rezeptideen für Spangenträger). Außerdem kann das Spülen mit kaltem Wasser oder das Lutschen von Eis helfen. Bei akuten Schmerzen kann eine Schmerztablette nach Gebrauchsanweisung (z.B. Paracetamol) eingenommen werden.

Reizung der Mundschleimhaut

Die Mundschleimhaut ist sehr sensibel, so dass sich selbst kleine Erhöhungen an den Spangen scharfkantig anfühlen. Wangeninnenseiten, Zunge oder Lippen können durch eine Zahnspange anfangs gerötet oder leicht wund sein. Für eine schnelle Heilung decken Sie diese Stelle bitte mit dem mitgegebenen Schutzwachs ab. Das Spülen mit Kamillentinktur oder Salbeitee beschleunigt die Heilung.

Beeinträchtigung des Sprechens, erhöhter Speichelfluss

Gerade beim Tragen herausnehmbarer Spangen wird anfangs vermehrt Speichel produziert - das ist eine normale Reaktion des Körpers auf den Fremdkörper im Mund. Bitte den Speichel ganz normal schlucken und die Spange nach Anweisung weiter tragen. Dann normalisiert sich der Speichelfluss nach einigen Tagen. Durch den erhöhten Speichelfluss und die Spange selbst wird die Aussprache undeutlicher, weil sich die Zunge erst an die veränderten Platzverhältnisse gewöhnen muss. Auch hier hilft: viel tragen und ggf. lautes Vorlesen zur Beschleunigung des Gewöhnungsprozesses.